Berichte zum Lauftreff

4. Kraftsolmser Dorflauf

Müller und Weber dominieren

Zu klaren Siegen sind beim vierten Dorflauf über 10,4 Kilometer Ann-Katrin Müller und Werner Weber vom Team Naunheim gestürmt. Über die kurze Distanz waren die vereinslosen Celina Will und Philipp Reif erfolgreich.

WALDSOLMS-KRAFTSOLMS - Zu klaren Siegen sind beim vierten Dorflauf über 10,4 Kilometer Ann-Katrin Müller und Werner Weber vom Team Naunheim gestürmt. Über die kurze Distanz waren die vereinslosen Celina Will und Philipp Reif erfolgreich.
Für die herausragenden Leistungen sorgten bei der von den Sportfreunden Kraftsolms ausgerichteten Veranstaltung die beiden Top-Läuferinnen Ann-Katrin Müller (Team Naunheim) und Susanne Heinbach (Griedelbach/TSV Krofdorf-Gleiberg) auf der Langstrecke über 10,4 Kilometer.

Ann-Katrin Müller – eine der stärksten hessischen Halbmarathon-Läuferinnen – bewältigte die kräftezehrende Strecke mit ihren 287 Höhenmetern durch die Dorfstraßen, die Feldgemarkung und die Wälder des Hintertaunus in beachtlichen 46:40 Minuten. Bei hochsommerlicher Witterung erkämpfte sie sich hinter den beiden schnellsten Männern den dritten Rang im Gesamtklassement. Neben dem Frauensieg gewann sie Gold in der W 45.
Susanne Heinbach – in dieser Saison bereits Hessenmeisterin in der W 45 über 3000 Meter in der Halle und 10 000 Meter auf der Bahn – steigerte sich gegenüber dem letzten Jahr um drei Sekunden (49:08). Als Gesamtfünfte musste sie lediglich drei Männern den Vortritt lassen. Ausgezeichnet hielt sich als Gesamtdritte und Juniorensiegerin aber auch Pauline Scheid (TuS Brandoberndorf, 61:48) auf dem anspruchsvollen Kurs.
Neben den schweren äußeren Bedingungen erwartete die schnellsten Läufer diesmal als zusätzliches Handicap bereits an der ersten Kreuzung im Dorf eine Fehlleitung. So fanden sich die favorisierten Werner Weber (Team Naunheim), Alexander Dackiw (Spiridon Frankfurt) und Simon An­dreas Kipp (SC Bad Nauheim) nach ihrer Umkehr auf die richtige Strecke urplötzlich am Ende des gemeinsam gestarteten Feldes wieder. Dennoch schafften sie es, sich an die Spitze zurückzukämpfen. Der M 55-Starter Weber holte nach seiner langen Verletzungspause den Gesamtsieg in 45:32 Minuten. Dackiw (46:02) lief als Zweiter zum Erfolg in der M 40.

Mit dem dritten Rang gewann Simon Andreas Kipp (47:41) die Wertung der A-Jugendlichen. Gemeinsam mit Susanne Heinbach erreichte Michael Schneider vom Team Naunheim nach 49:08 Minuten das Ziel vor dem Dorfgemeinschaftshaus und überzeugte damit als Gesamt-Vierter und Zweiter der M 55.
Die Juniorin Celina Will entscheidet die Frauenwertung über 5,4 Kilometer klar für sich
Marathonsammler Ullrich Waldschmidt (TV Wetzlar, 55:16) führte die M 60 an. Der vielfache hessische Seniorenmeister Robert Blum (TuS Weilmünster, 56:22) lag in der M 65 in Front. In der M 75 wiederholte Dieter Mötz (Griedelbach, 1:15:22 Stunden) seinen Vorjahreserfolg.
Unbedrängt lief über die etwas leichtere, aber ebenfalls anspruchsvolle 5,4-Kilometer-Strecke Philipp Reif nach 21:45 Minuten durch den Zielbogen. Die Entscheidung über die weiteren Platzierungen fiel dagegen erst auf dem letzten Kilometer, als die Läufer das Dorf nochmals zu einem Abstecher durch das angrenzende Kirbachtal verlassen mussten. Die meisten Reserven mobilisierte hier Maximilian Schermaul (Blaue Jungs Kraftsolms, 23:41). Bronze erlief sich Erik Diehl (SG Waldsolms, 23:54). Als Fünfter feierte Vereinskollege Felix Busch (25:41) den Gewinn des Juniorentitels.
Die älteren Senioren führten in der M 55 Wolfgang Söhngen (Waldsolms, 26:54), in der M 60 Ulli Noll (TuS Brandoberndorf, 30:21) und in der M 80 Arno Kammerer (Ski Garbenheim, 35:37) an.
Die Frauenwertung über 5,4 Kilometer entschied die Juniorin Celina Will in 28:11 Minuten klar für sich. Dahinter setzte sich die zweite Juniorin, Lena Reitz (LG Langgöns/Oberkleen, 29:51), gegen die W 50-Siegerin Claudia Will (29:58) durch. Als Vierte und Fünfte freuten sich die gemeinsam einlaufenden Antonia Stark und Franziska Saltenberger vom TuS Brandoberndorf (31:31) über den Doppelsieg bei den B-Jugendlichen.
Die Walker führten über die 5,4-Kilometer-Distanz Markus Ille (Stahlexperten, 44:05) und Marion Fiedler (44:27) vor Susanne Koch (Stahlexperten, 44:56) an.
Der Bambini-Lauf über 365 Meter durch die Dorfstraßen beschloss um 12 Uhr das Laufprogramm des Kraftsolmser Dorflaufs. (se)
Quelle: WNZ vom 17.07.2018

zurückweiter
NEWS 

Alle Bericht zu den Dorfläufen mehr

SKY Bundesliga Live im Sportlerheim Kraftsolms, auf Großbild-Leinwand. Termine der Übertragungen siehe Sportlerheimbelegung hier

Bericht Ostereiersuchen 2016 mehr

Veranstaltungen 

Jahreshauptversammlung Bergschänke
verschoben

Ortssporttag Sportplatz
fällt aus

Dorflauf am DGH
fällt aus